– anders segeln    s e g e l n       t a n z e n       s i n n l i c h e   r e i s e n   –
      ältere neuigkeiten


1.11.2015
LILULEJ wird im kommenden Winter im Wasser bleiben. Seit heute liegt sie an einem weitgehend eisfreien Liegeplatz am Rande des Stössensees und kann
bis voraussichtlich Ende Dezember weiter fahren. Wer gute Kleider hat und sich von frostkalten Nächten nicht schrecken lässt, ist willkommen mit mir in den Winter zu segeln und zu erkunden was geht, mit einem halboffenen Boot, zwei Petroleumdruckgasbrennern und acht Stunden Tageslicht.

14.6.2015
Der Sommer ist da und ich schreibe an Veranstaltungskonzepten und Werbetexten, während LILULEJ im Hafen liegt, zur Freude von Möwen und Spinnen. Ausbau und Instandhaltung ziehen weiterhin Kraft und Zeit. Diese Woche habe ich Stauplätze für bis zu 1.100 daN Notauftrieb systematisch neugeordnet
. Ein leichteres Rigg ist in Planung, des weiteren einfachere Persenninge und wasserfeste Salonpolster. Rein von der Zeit her könnte ich es wohl schaffen, den Sommer wieder mit Bauen, Planen und Organisieren zu verbringen. Aber so geht das nicht, mit dem Segeln. Die Praxis findet draußen statt, auf dem Fluss und am Wind. Der Sommer hat gerade erst angefangen und hier ist das neue Veranstaltungsprogramm!


Pichelsdorf 4.6.2015


Nächste Woche beginnt das regelmäßige Segeltraining. Neu im Bereich Fahrtensegeln ist die Reihe 'Kleine Wasserwege' und die einzigartige Mittsommernachtsaktion. Dazu gibt es Anfang Juli einen Wochenendworkshop für Anfänger und die Takelstunde. Im neugefassten Bereich Tanzen gibt es Ende Juli endlich den Workshop zur Verbindung von Fahrtensegeln und Contact Improvisation sowie ein Study Lab. Im August geht es für drei Wochen auf Sommertour nach Osten. Berlin - Szczecin auf zwei Wegen und drei Flüssen bzw. Rund Barnim, Lebus und Park Krajobrazowy Dolina Dolnej Odry. Wer Lust hat auf einen Erlebnisurlaub abseits der üblichen Wege findet hier mehrere kombinierbare Reisen. Im September kommt dann eine klassische Wochenendwanderfahrt sowie ein Nachtfahrtraining und, bevor der Sommer vorbei ist, erneut die Gelegenheit sich auf angenehme Weise dem Thema Sinnlichkeit an Bord zuzuwenden. Für Oktober stehen bereits Vorankündigungen für ein Schlechtwettertraining und eine besondere Erkundungsfahrt zum Outer-Space-Thema Segeln & Masken. Willkommen an Bord!







Zum Hintergrund von - anders segeln - gibt es übrigens einen Essay Über das 'Andere', seit April in neuer, weitgehend überarbeiteter Fassung. Kritische Fragen und Anmerkungen dazu, wie zu allen anderen Texten, sind willkommen!


19.5.2015
Segeln / Tanzen Sonderfahrt nach Potsdam 23. / 24.5.2015



17.5.2015

Gatow 17.5.2015


9.5.1945 / 2015


"War is over! If you want it ..."
(John Lennon & Yoko Ono, 1969)



5.5.2015
Einladung zur Saisoneröffnung am Sonntag 17.5.2015 zwischen 14 und 18 Uhr an der Dr.-Kleusberg-Promenade in Gatow
, mit Kaffee, Kuchen und Schiff angucken. Kurze Anmeldung erbeten!


1.5.2015
Alten Liegeplatz am Vortag geräumt und erste Nacht vor Anker. Erst Regen, dann Sonne. Mast gestellt. Boot abends am neuen Liegeplatz angebunden. Fühlt sich gut an.


Pichelsdorf 1.5.2015

27.4.2015
Slipaktion
: Leihauto und Leihtrailer holen und zum Boot fahren, einrangieren. Winterplane ab- und Hebegeschirr aufbauen. Boot anheben und von Lagerböcken auf Trailer umladen. Material einladen, alles sichern. Gespann ausrangieren und zur Sliprampe fahren. Boot slippen und an vorläufigen Liegeplatz verholen. Trailer zurückgeben, Material nach Hause und Auto wegbringen. 06:45 - 04:15, bei Regenwetter, mit freundlicher Hilfe.




24.4.2015
Die aufregendste Reparatur bisher: Aufgegangene Schäftung im Kiel im Schwertkastenbereich, über Kopf zu bearbeiten, mit Fäulnisschaden und festgerosteten Schrauben. Das erste größere Stück Holz im Rumpf, das ausgetauscht werden musste. Neuen Liegeplatz gefunden, auf der Ostseite der Scharfen Lanke. Einfacher ausgestattet in größerer Anlage, aber auf der Wind- und Abendsonnenseite des Sees und von der Innenstadt aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln noch etwas schneller erreichbar. Winterlager noch offen.
















22.3.2015
Neue Baustelle Liegeplatzsuche, kurzfristig, neben den Überholungsarbeiten.
Scharfe Lanke, Gatow oder Wannsee. Überdenke Suchkriterien. Vielleicht auch Stößensee. Freie Liegeplätze gibt es, aber viele passen nicht. Bei einigen ist mit den Stichworten "Charter und Segelschule" das Gespräch bereits beendet. Freundliche Neugier ist selten. Nachrangige Reparaturen, technische Neuerungen und Saisonplanung hintenan gestellt. Sommertour wird eher August.




16.3.2015
Dreimal umgeguckt und der Winter ist schon wieder vorbei. Pläne für diesen Sommer gemacht: Von West nach Ost durch Berlin, über den Oder-Spree-Kanal nach Eisenhüttenstadt und die Oder hinunter nach Szczecin/Stettin. Zurück über den Internationalpark Unteres Odertal, Niederfinow und den Oder-Havel-Kanal. Voraussichtlich im Juli, in vier Abschnitten zwischen drei und sieben Tagen.


1.1.2015

Pichelswerder 1.1.2015


21.11.2014
Abends steht LILULEJ an Land und die Saison ist vorbei.

21.11.2014 Scharfe Lanke


18.11.2014
Absegeln, grau-diesig und windig. Prinzessinnentorte und Hibiskustee sind auf dem Bild verdeckt.

18.11.2014 Scharfe Lanke


17.11.2014
Noch ein Herbstsonnentag, morgens vor Anker im Lehnitzsee bei Potsdam

17.11.2014 Lehnitzsee


17.11.2014 Krampnitzsee


17.11.2014 Jungfernsee


27.9.2014
Das Herbstsegelprogramm ist draußen!

Zahlreiche neue Angebote im Bereich Segeltraining und Fahrtensegeln. Die Saison geht bis Mitte November und auch im Oktober wird es noch Sonne geben.
Die Potsdamer Havel und der Schwielowsee warten auf uns. Der Grunewald wird bunt und Nebelschwaden ziehen übers Wasser. Frühe Dunkelheit erleichtert Nachtfahrtrainings und für die ersten Nachtfröste liegen schon Wärmflaschen und Flauschdecken bereit. Petroleumlicht und Rauhreif an Deck. Schlechtwettertraining ist angesagt. Rolling down to Old Maui me boys, rolling down to Old Maui. Für spielfreudige Weltraumspaziergänger gibt es eine neue Seite zum Bereich 'Outer Space' und einen themenübergreifenden Workshop zu sinnlicher Wahrnehmung. Auch dem nächsten Vollmond werde ich vom Achterdeck aus ein lautes 'Ja' entgegen rufen und einen Kringel fahren.


Jürgenlanke 7.9.2014

1.9.2014
Neue Angebote Bereich Fahrtensegeln eingestellt.

Da ich unbedingt noch eine Wochenendfahrt im Sommer dabei haben wollte und an den folgenden Wochenenden für mich andere Termine im Vordergrung stehen, habe ich mich kurzfristig für eine Fahrt am kommende Wochenende 6./7. September entschieden.
Auf die Unterhavel, irgendwohin wo es schön ist. Die Wetteraussichten sind gut - heiter, trocken, warm - und fünf Kojen sind noch zu vergeben. Kommt mit mir den Sommer zu feiern!


Scharfe Lanke 31.8.2014

25.8.2014
Saisonbeginn

LILULEJ schwimmt seit letzem Mittwoch, der Mast steht und am nächsten Sonntag ist Saisonbeginn. Ich freue mich auf einen intensiven Segelspätsommer und langen schönen Herbst auf der Havel. Erste Angebote unter 'Wunschfahrten' und 'Segeltraining'. Weiteres in Kürze.


Slipbahn Kladow 31.7.2014

11.5.2014
Die Zeit, die es braucht.

Die Winterarbeiten ziehen sich in den Frühling. Am Boot gibt es noch viele kleine und einige größere Baustellen, die ich vor Eröffnung der Segelsaison fertig stellen möchte, darunter etliche Verbesserungen aufgrund der Erfahrung der Kenterung im letzten Sommer. Es soll seetüchtiger, zweckmäßiger und im Stil klarer werden. Darüber hinaus überarbeite ich zur Zeit die Konzeption des Gesamtprojektes, auch hier möchte ich mehr Klarheit und Tauglichkeit erreichen, im Sinne meiner Leitfragen. Wie kann ich das, was mir am Segeln so gut gefällt, lebendig halten und weitergeben? Wie kann ich das, was Segeln bedeutet und praktisch bedingt in meinem Sinne erweitern? Was brauche ich dafür und wie erreiche ich es? Was hat auf dem Weg hierhin gut funktioniert und was möchte ich verändern?

Es geht in Richtung weiterer Professionalisierung, Differenzierung und Konkretisierung der Angebote. Die Website wird sich in nächster Zeit verändern. Ich überlege ein spezielles Stammcrew-Programm einzuführen. Die Saison wird voraussichtlich im Juni beginnen.


Spandau 21.3.2014

14.10.2013
Neuen Herbstsegelplan eingestellt. Wer vertraut seinem Schlafsack und kommt im November mit auf Wanderfahrt?


Unterhavel 2.10.2013

21.9.2013
Nachtfahrt zum Feuerwerk über dem Großen Wannsee. Beeindruckende Menge an Schiffen, überall Party und in Kladow Gegenfeuerwerk. Das größte Ankerpäckchen hatte 14 Motorboote.


Wannsee 21.9.2013

2.9.2013
Zurück in Spandau, nach dreiwöchiger Reise. Vermisse bereits den Sommer in Polen.


Unterhavel 2.9.2013


Swieta 30.8.2013


Dammscher See 29.8.2013


Odermündung 29.8.2013


Krepa 29.8.2013


Stettiner Haff 28.8.2013

18.8.2013
Das hätte nicht sein müssen!


Stettin 20.8.2013

Und ist doch passiert. Ich bin gekentert!
Einhand, mit lilulej, in einer Schauerböe auf dem Dammschen See bei Stettin. Nicht mal richtig auf See... Eigenartiger Moment, in dem klar wird, das auffieren des Segels kommt zu spät und jetzt kannst du nichts mehr tun. Umgeweht und ins Wasser gefallen. Allerdings hat das Notauftriebskonzept funktioniert: kein durchkentern, auch vollgeschlagen schwimmfähig, wieder aufzurichten und mit Bordmitteln zu lenzen. Aufrichten und lenzen allerdings mit Unterstützung (Motorschlauchboot und zwei Mann). Freundliche Hilfe vom Centrum Zeglarskie bekommen. Das Trocknen und Wiederklarmachen hat dann sechs Tage gedauert.


Stettin 21.8.2013

Reise fortgesetzt, mit größerer Vorsicht. Keine schweren Schäden, aber Kratzer am Selbstbewusstsein. Einhandsegeln hat eigene, striktere Bedingungen. Pläne zur technischen Verbesserung in Arbeit. Jollenkreuzerkentern ist nicht gut, darf aber keine Katastrophe sein - und könnte besser beherrschbar werden.

13./14.8.2013 Die ersten Tage der Sommertour. Berlin - Oranienburg - Niederfinow - Alte Oder - Hohensaaten/Oder.


Niederfinow/Alte Oder 14.8.2013


Spandau 13.8.2013

12.8.2013
Neuen Reiseplan eingestellt!


Scharfe Lanke 23.7.2013


Stössensee 17.6.2013


Gatow 15.6.2013

19.5.2013
Segelklar. Endlich!


Scharfe Lanke 19.5.2013

12.5.2013
Der neue Mast steht, aber die Arbeit geht nur langsam voran. Viele Teile sind mühsam anzupassen und einmal mehr dauert alles länger (ein richtiger Bootsbauer hätte die Bolzenlöcher im Mast bestimmt nicht mit dem Akkuschrauber gebohrt - ich bin dabei, mich mit dem Werkstoff Epoxidharz anzufreunden).

1.5.2013
Fahrt nach Westen, durch Berlin und zur Havel, an den neuen Liegeplatz, in freundlicher Begleitung.

Rummelsburger Bucht 1.5.2013

27.4.2013
Ausufernde Winterarbeiten, Lilulej in der Falle und tatkräftige Hilfe von unerwarteter Seite


Schmöckwitz 27.4.2013

Mehr zu tun als gedacht, doch wieder Epoxi-Arbeiten und alles dauert länger, in zunehmend unfreundlicher Umgebung. Was tun, wenn das Boot schließlich fertig ist, aber der Vermieter des Slipgeschirrs nicht mehr Vermieter sein will? Zum Beispiel freundlich beim Segelverein fragen! Am Ende eines abenteuerlichen Regentages ist das Boot im Wasser, ich war es auch, bin völlig durch, aber alles ist gut. Ein dreifaches Hipp-Hipp-Hurra auf die
starken Männer vom Segel-Club Seddin!!!

8.4.2013
Going West!
Neuer Liegeplatz wird ein kleiner Steg an einem Vereins-Bootshaus an der Scharfen Lanke in Spandau, am nördlichen Ende des Berliner Unterhavel-Segelreviers. Stadtrandlage, mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar in etwa einer Stunde vom Alexanderplatz. Dann bis zu 19km Flusslandschaft und Seenkette - ohne Mast legen! Der Große Wannsee liegt am Weg.
Mit Mast legen geht es weiter, an Potsdam vorbei oder in die andere Richtung, hinter Spandau zum Tegeler See.  

12.2.2013
Auf Liegeplatzsuche

Überblick 22.12.2012

3.11.2012
Aufslippen. Lilulej steht wieder an Land und die Segelsaison ist zu Ende.

Lilulej 8.9.2012

29.10.2012
Gestern Nachtfahrt zum Vollmond,
sportlich und rituell, nautisch und poetisch. Allerdings alleine, das heißt, mit dem Boot und dem See. Flaute, Rauhreif, Nebel... Heute früh -1°C in der Kajüte. Nachmittags dann noch einmal gutes Segeln bei Südwest 2 und Sonne. Jetzt wieder Stadt.

Schmöckwitz 28.10.2012

Lilulej 29.10.2012

Schmöckwitz 29.10.2012

O.M 29.10.2012

Ein Anwohner ruft, als ich näherkomme, etwas wie: "... eine Frechheit, dass Sie jetzt noch segeln!" Ich verstehe nicht, ob er Anerkennung ausdrücken will oder ernsthaft erbost ist.

22.10.2012
Noch einmal auf dem Großen Müggelsee. Nachts mit Nebel, Tags mit Sonne.

Lilulej 21.10.2012

2.10.2012
Fahrt nach dem Vollmond, mit Übernachtung auf dem Seddinsee. Der Herbst hat begonnen.

Schmöckwitz 2.10.2012

Seddinsee 2.10.2012

23.9.2012
Gestern Westwind Stärke 6 auf dem Großen Müggelsee. Vor Rahnsdorf bei 0,5 m Wellenhöhe freigekreuzt, alleine mit zweifach gerefftem Großsegel. Sonst kein Segler draußen.

16.9.2012

Lilulej 16.9.2012


26.8.-8.9.2012
Sommertour!
Zur Oder, von Eisenhüttenstadt den Fluss hinab, nach Stettin. Zurück über Schwedt und Niederfinow 

bei Lebus 28.8.2012

bei Küstrin 28.8.2012

Lilulej 30.8.2012

Hohensaaten 29.8.2012

Stettin 2.9.2012

Schwedt 31.8.2012

16.8.2012
Endlich den Reiseplan aktualisiert, vorerst noch weitgehend ohne Themensetzung. Einige Nachträge. Viel Unklarheit in den letzten Wochen und nur noch zweieinhalb Monate Segelsaison, für dieses Jahr.

2.8.2012
Gestern Vollmondnachtfahrt, diesmal unter besten Bedingungen
.. ich lasse das Boot bis zur Morgendämmerung fahren - während C. unten schläft, ungestört. Mein schönster Moment: Blick vom Vorschiff auf das Mondlichtglitzern im Kielwasser, während lilu sich in einer leichten Böe selber steuert, frei von Land.

23.7.2012
Zurück von einer anderen Reise, auf Landwegen: 100dancers in Warschau, ein Zusammentreffen von Tänzern, Choreographinnen, Performance- und Medienkünstlerinnen aus verschiedenen Ländern und Zusammenhängen. Eine Woche Zeit für die Erkundung der Stadt und Aufführungen an öffentlichen Orten. Es geht um Tanz, der im Zusammenspiel mit
einem bestimmten Ort und wesentlich im 'Jetzt' entsteht, sowie die Transformation von gängigen Vorstellungen über öffentliche Orte und was man damit tun kann. Arbeit mit 'Study labs' und einfachen 'Scores', darin viel Übung im Sehen/Zuhören... mit dem eigenen Tanz etwas hineinbringen, das die Wahrnehmung aller anderen Bewegungen verändert; "seeing the great choreography of outside world". So etwas möchte ich auf dem Wasser und mit Booten machen! Nebenbei hat der Gedanke mehr nach Osten zu segeln Kontur und Farbe bekommen. Zapraszamy!

Warschau 17.7.2012


3.7.2012
Vollmondnachtfahrt wegen Gewitterregen und mangels Mondsicht ausgefallen. Stattdessen weiter gebaut... Kompass drin, Lala geht und unter Deck jetzt auch indirekte Beleuchtung (dimmbar)!

Lilulej 3.7.2012 

1.7.2012
Wochenende mit vielen Gewittern - in Schmöckwitz
am Ende nicht so viel abbekommen - nachts extremes Wetterleuchten.

Seddinsee 30.6.2012


8.6.2012
Irgendwie läuft es noch nicht so richtig mit den Anmeldungen und in den letzten Wochen sind etliche Fahrten ausgefallen. Hab jetzt den Reiseplan nochmal geändert und mehr Info's zu den Fahrten eingestellt. Werbepostkarten liegen aus (sogar dort, wo ich noch gar nicht vorbeigekommen bin:-) Vor allem für die Forschungsfahrt Segeln und Tanzen am kommenden Wochenende wünsche ich mir ganz fest noch neugierige Mitsegler-/-tänzer_innen!

5.6.2012
Ebenfalls bei der Fahrt nach Potsdam dabei war noch ein anderer Max, der so nebenher gleich eine Serie dieser so begehrten "Endlich-sieht's-mal-nach-was-aus-Bilder" gemacht hat. Das hier ist vor dem Auslaufen in Schmöckwitz. In Wirklichkeit waren Deck und Außenhaut gar nicht so glänzend sauber, aber das Wetter ist korrekt wiedergegeben. Das ganze Wochenende war Sommer.

Schmöckwitz 25.5.2012
Bild: Max Nagele

3.6.2012
Bei der Fahrt nach Potsdam war Max dabei,
hat mit geschickten Füßen unseren Morgen-Espresso vom Grund der Rummelsburger Bucht gerettet und irgendwann Videokamera und Soundrecorder ausgepackt. Sehr inspirierend! Den entstandenen Kurzfilm "Feet On A Boat" gibt es hier zu sehen. 

+++
25.-28. Mai +++ special zum pfingst-wochenende: Fahrt zu den 22. Potsdamer Tanztagen +++
Von Schmöckwitz flussabwärts bis Kreuzberg, durch den Landwehrkanal und die Innenstadt, dann weiter flussab bis Spandau. Die Havel hinunter, am Wannsee vorbei, bis nach Potsdam, Schiffbauergasse. Dort laufen in der Fabrik Potsdam die 22. Potsdamer Tanztage, mit Performances internationaler Tanzkompagnien, Konzerten sowie einer überregionalen Contact-Jam und es besteht die Gelegenheit Aufführungen zu besuchen. Am Montag Rückfahrt durch den Teltowkanal, an Tempelhof vorbei und wieder flussauf nach Schmöckwitz. 
4 Tage mit Übernachtung an Bord | 60 Euro, zzgl. Proviant und Hafengebühren nach Aufwand sowie ggf. Eintritte zu den Tanztagen.

5.5.2012
Saisoneröffnung mit Einladung zum Kaffee... bei kaltem Wind und leichten Regenschauern! Ich glaube für die sechs, die dennoch da waren, war es schön. Lilulej hat sich sogar kinderfreundlich gezeigt, so mit überall herumklettern, alles aufmachen dürfen und Fragestunde beim Erklärbären. Nachts dann eingeregnet. Am nächsten Tag Schnuppersegeln - alleine, aber mit wehenden Fahnen.

Schmöckwitz 5.5.2012

2.5.2012
Boot ist segelklar. Noch viel daran zu tun, aber jetzt ist Zeit loszufahren. Heute früh geweckt, von Sonne und Wärme, später Segel angeschlagen. Leider musste ich weg, als alles bereit war.
Und der Wind war sowas von lecker!

Schmöckwitz 2.5.2012

27.4.2012
www.anderssegeln.de ist online. Was fehlt wird demnächst ergänzt.


14.4.2012
lilulej ist im Wasser. Unaufgeräumt und voller Winterarbeitsstaub, aber bereits das schönste Boot am Steg. Sagt zumindest der Nachbar mit dem neuesten.

Schmöckwitz 14.4.2012

      neuigkeiten
      profil
      R 461 * lilulej *
      segelrevier
      segelschule

      sinnlichkeit


      reiseplan
      wunschfahrten

      segeltraining
      fahrtensegeln
      tanzen
      outer space

      kontakt
      andere seiten
      english