– anders segeln    s e g e l n       t a n z e n       s i n n l i c h e   r e i s e n   –
      outer space


"Noun: outer space (uncountable)

1. Region outside explored space.

2. Any region of space beyond limits determined with reference to boundaries of a celestial system or body, especially the region of space immediately beyond Earth's atmosphere.

3. A bluish shade of black."

(outer space - Wiktionary. http://en.wiktionary.org/wiki/outer_space , 24.9.2014)



Sinnlichkeit an Bord

Sinnlichkeit ist ein schillernder Begriff, der auf die Verbindung von Sinneswahrnehmungen mit Lust und Sexualität anspielt. Was könnte das mit Sportschifffahrt zu tun haben? Letztere meint das Betreiben von Wasserfahrzeugen zu nicht gewerblichen Zwecken, z.B. sportlicher Wettkampf, Freude und Erholung (in der Anfangszeit wurden die verwendeten Fahrzeuge auch 'Lustboote' genannt). Heute beschäftigt sich eine ganze Industrie mit dem Bau spezieller Wasserfahrzeuge, die dem freudigen Erleben ihrer Fortbewegung sowie dem Aufenthalt in anregender Umgebung dienen. Körperlich wird dieses Erleben vermittelt durch eine Fülle von Sinneswahrnehmungen und angestrebt werden natürlich solche, die als angenehm empfunden werden. In der Realität kommen dann gemeinerweise viele unangenehme Empfindungen hinzu. In der richtigen Intensität gehalten, können diese die angenehmen umso deutlicher hervortreten lassen. Die Sonne am Ende des Regentages.
Darüber hinaus können unangenehme
Empfindungen auch verwandelt und mit positiven Gefühlen verbunden werden, etwa der Freude über eine bestandene Herausforderung: "...die Schauerböe abgewettert, eiskalter Regen im Gesicht, 40 Grad Schräglage, aber sie liess sich sauber steuern...", erzählt mit leuchtenden Augen. Frei übersetzt: "Es war echt unangenehm, aber ich musste hindurch, hatte die Lage hinreichend unter Kontrolle und fand es großartig!" How kinky is this?
Sachlich
könnte man es als lustbesetzte Hingabe an intensive körperliche Empfindungen in selbstgewähltem, spielerischem Rahmen bezeichnen. Dafür nützliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Anregungen werden jedoch - in expliziter Form - eher nicht an Segelschulen vermittelt. Noch nicht.

Bei diesem Workshop geht es
um eine spielerische Annäherung an die Kunst der Komposition lustbesetzter Sinneswahrnehmungen; den bewussten Gebrauch unserer Sinne in der Erlebniswelt eines von Strömungsmaschinen angetriebenen Fahrzeugs auf der Grenzfläche von Wasser und Luft. Segeltraining ist Sinnestraining! Nach einer gegenwärtigen Einteilung sind es etwa 10 verschiedene Systeme, mit denen unsere Körper Informationen über ihre Umwelt sammeln. Ihnen stehen an Bord meines Bootes mehr als 40 verschiedene Materialien gegenüber, Nahrungsmittel und Kleidung nicht eingerechnet. Mache deine Sinne mit ihnen vertraut! Was ist angenehm? Was ist unangenehm? Drei wesentliche Empfindungswelten lassen sich abgrenzen: Wasser / Luft / Energie. Nimm Dir Zeit einigen charakteristischen Wahrnehmungen nachzugehen und finde eine symbolische Repräsentation. Verfeinerung der Wahrnehmungsfähigkeit durch vorübergehende Einschränkung einzelner Sinne. Vermittelte, erweiterte und abstrakte Sinnlichkeit. Fernglas, Kompass und Windfäden. Kontrollleuchten und GPS. Verknüpfung von Sinneseindrücken mit Gefühlen und ihre Transformation in Tugenden. Erotisierung & Fetisch. Umgang mit der notorischen Nicht-Einvernehmlichkeit der Naturkräfte. Boot, Wasser und Wind begriffen als sinnlicher Spielraum. Neben meinem nautischen und geografischen Hintergrundwissen beziehe ich Übungen aus Tanz, Körperarbeit, Meditation und BDSM ein. Nur für Erwachsene!
2-5 Teilnehmer | 96 Euro / Person | Übernachtung an Bord


Stettin 20.8.2013


Segeln und Masken. Erkundungsfahrt

segeln und masken 29.9.2011

Masken sind mir unheimlich. Als Kind mochte ich keine Masken aufsetzen; die Bewunderung, die andere ihnen entgegen brachten, war mir fremd.
Diese Partymasken fand ich immer albern. Das Plakat mit der Aufforderung "Tragt Masken, schont das eigene Gesicht!" hat mich geärgert, mehrfach. Masken verbergen etwas. Es hat wirklich gedauert. Einmal habe ich eine Maultrommel-Band gesehen, wo eine mit einer Tiermaske tanzte und ich mochte dieses Wesen. Sie trug diese japanische Maske und ich fand es aufregend trotzdem zu küssen, auf die Oberfläche ihrer Maske und durch sie hindurch. In der Werkstatt der Meisterin, eine der aufwändigen, handgemachten Masken, die hätte ich gerne gehabt. In Warschau habe ich mir mir eine radikale Maske gemacht und versucht, mit meiner Kamera Bilder des verborgenen Publikums einzufangen.

Erkundungsfahrt bedeutet einen Raum schaffen in dem ungeplantes passieren und unbekanntes erkundet werden kann. Ich stelle das Boot und halte den Rahmen, freundlich und sicher. Wir werden rausfahren und wahrscheinlich eine Nacht auf dem Wasser verbringen. Man muss nicht segeln können, um teilzunehmen. Voraussetzung ist eine persönliche Beziehung zum Thema und die Lust, sie mit anderen zu teilen. Mitgebrachte Masken sollten tauglich sein für den Aufenthalt in einer kleinen Kajüte und den eventuellen Kontakt mit Wasser tolerieren. Material für Improvisationen ist willkommen. Ausgangshafen: Berlin Pichelsdorf. Spielraum: Untere-Havel-Wasserstraße. Nur für Erwachsene.
2-5 Teilnehmer |
64 Euro / Person | Übernachtung an Bord




Im Preis enthalten sind Betriebsstoffe und die Reinigung des Bootes sowie bei mehrtägigen Fahrten die Übernachtung an Bord. Verpflegung und etwaige Hafengelder sind nicht enthalten und werden bei Bedarf geteilt. Kaffee, Tee und kleinere Zutaten sind vorhanden. Das Klarmachen vor Fahrtbeginn und das Aufklaren nach Fahrtende sind gemeinsame Arbeit.





      neuigkeiten
      profil
      R 461 * lilulej *
      segelrevier
      segelschule

      sinnlichkeit


      reiseplan
      wunschfahrten

      segeltraining
      fahrtensegeln
      kleine ausfahrten
      tanzen
      outer space

      kontakt
      andere seiten
      english